Woher stammt der Name Popnieten?

Umgangssprachlich werden Blindnieten auch als POP-Niete oder auch Popnieten bezeichnet, was von der Marke POP des ersten Herstellers George Tucker Eyelet Company herrührt.

Die Erfindung der Popnieten

Etwa 1934 erhält die George Tucker Eyelet Company in Großbritanien von einem Flugzeughersteller die Anfrage für die Entwicklung eines neuen Befestigungssystems. Die Befestigungslösung sollte die Eigenschaft besitzen, zwei Bauteile von nur einer Seite aus verbinden zu können. Daraufhin wurden bei der George Tucker Eyelet Company die Popnieten entwickelt. Die neuen Nieten werden seither unter der Marke POP vertrieben. Während des zweiten Weltkrieges wurden bis zu 3000 Millionen Nieten pro Jahr produziert. Anfang der 1950er Jahre entwickeln sich auch in Europa Absatzmärkte für die neuen POP-Nieten. Um das Geschäft weiter auszubauen, wird 1959 in Deutschland die Tucker GmbH in Gießen gegründet um von hier aus den europäischen Markt mit Nieten beliefern zu können. Seither wurde diese Verbindungstechnik kontinuierlich weiter entwickelt. Neben den ursprünglichen Popnieten kamen eine Vielzahl weiter POP Blindnieten auf den Markt. Besonders die POP Blindnietmuttern ist weit verbreitet. 2012 wurde die Produktion von Nieten in Birmingham eingestellt und nach Deutschland verlegt. Heute werden in Gießen von ca. 1200 Mitarbeitern Popnieten und andere Verbindungslösungen hauptsächlich für die Autoindustrie hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.