Entscheidungshilfe

Hier erfahren Sie alles um die richtigen Blindnieten zu finden.

Kopfform

  • Flachkopf: Der Flachkopf ist die am häufigsten anzutreffende Form des Setzkopfes bei Niete.
  • Senkkopf: Blindnieten mit Senkkopf werden eingesetzt, wenn der Kopf nach dem Nietvorgang bündig mit der Oberfläche abschließen soll. Hierfür muss vor dem Nieten in dem äußeren Bauteil eine Senkung mit 120° gebohrt werden.
  • Großkopf: Die Großkopfblindniete wird genutzt, wenn das außenliegende Bauteil weicher ist als das darunterliegende. Durch seine Größe verteilt der Großkopf den Druck besser auf das Material.

Blindnietzange

Für den Nietvorgang ist zwingend eine für die Blindnieten passende Blindnietzange erforderlich. Da die Blindnieten unterschiedlich starke Dorne habe, ist darauf zu achten, dass die Zange für die vorhandenen Nieten geeignet ist. Die meisten angebotenen Blindnietzangen haben mehrere austauschbare Mundstücke für unterschiedlich dicke Dorne und sind dadurch für verschiedene Größen geeignet.

Hilfreich kann hier die Wahl eines Sets aus Blindnieten und der dazugehörigen Zange sein.